BGM konkret Logo psychische Belastungen bei der Arbeit verringern Gesundheit erhalten

Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

Unsere Leistungen

Rechtliche Grundlage und Herausforderungen

Beurteilungsfaktoren

Methoden

Um psychische Belastungen zuverlässig zu erfassen und auszuwerten, wählen wir aus bewährten Methoden die Richtigen aus und kombinieren sie passgenau. Unser Einstieg in die Gefährdungsbeurteilung erfolgt jedoch regelmäßig durch eine sorgfältige Sammlung und Analyse bereits vorhandener Informationen. Das sind z.B. bereits bekannte Belastungsschwerpunkte wie Unterbrechungen bei der Arbeit oder auch fehlende Informationen, die zur Folge haben, dass bestimmte Arbeitsschritte wiederholt werden müssen.

Je nach Situation im Unternehmen können wir unterschiedliche Methoden einsetzen, um weitere Belastungen auszuschließen oder aufzudecken und zu beurteilen:

Icon standardisierte Fragebogen KFZA COPSOQ Impuls Test Praxisindikator psychische Belastung
Standardisierte Fragebogen

Um die Rahmenbedingungen zu erfassen, die keinen direkten Austausch mit den MitarbeiterInnen erfordern, oder um einen zunächst orientierenden Überblick zu erhalten, setzen wir unterschiedliche Befragungsinstrumente ein. Ergänzend zu den bekannten und verbreiteten Methoden haben wir den in der Praxis erprobten PraxisIndikator°pB entwickelt, der mit 24 Fragen die Merkmalsbereiche der GDA Empfehlung abdeckt und umfassend auf die Herausforderungen von Arbeiten 4.0 eingeht. Selbstverständlich sind diese Befragungen vollkommen anonym.

Der PraxisIndikator°pB bietet dabei viele verschiedene Optionen, z.B.:

Icon Workshops Arbeitssituationsanalyse nach Prof Nieder bzw. Konkretisierung psychischer Belastungen bei der Arbeit
Workshops zur Konkretisierung von Befragungsergebnissen oder zur Analyse der Arbeitssituation

Eine Arbeitssituationsanalyse in einem moderierten Workshop hat mehrere Vorteile: Zum einen erhält man sehr viel genauere Ergebnisse – man erfährt zum Beispiel nicht nur, dass es Störungen gibt, sondern auch die Ursachen. Ein weiterer Vorteil, liegt in der direkten Einbindung der Beschäftigten in den Analyseprozess. Wir fragen nicht nur eine Ist-Situation ab, sondern können direkt Lösungsansätze und Maßnahmen gemeinsam mit den Betroffenen erarbeiten. Dabei finden Maßnahmen, die gemeinsam entwickelt wurden, eine wesentlich höhere Akzeptanz bei der Umsetzung, als solche, die von außen vorgegeben sind!

Icon Beobachtungsinterviews SGA Screening gesunde Arbeit INQA standardisierte Interviews zur Belastungsanalyse
Beobachtungsinterviews

Beobachtungsinterviews ermöglichen optimale Flexibilität. Strukturierte Beobachtungsinterviews und Interviews im Allgemeinen erreichen und öffnen Zielgruppen, die Online-Befragungen oder Workshops skeptisch gegenüberstehen. Interviews sind den meisten Menschen vertraut und vermitteln ihnen, dass ihre Ansichten und Erfahrungen wirklich "gefragt" sind. Einzelne Aspekte können ad hoc konkretisiert und die Befragten direkt in die Lösungssuche einbezogen werden.

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf. Wir freuen uns auf Ihr Anliegen.

Zufriedene Mitarbeiter geben ihr Bestes

Grafik Flyer Erkennen Sie psychische Belastungen rechtzeitig und schaffen Rechtssicherheit

Flyer 2018
Gefährdungs­beurteilung psychischer Belastung mit dem PraxisIndikator°pB