Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung

BGM konkret Logo psychische Belastungen bei der Arbeit verringern Gesundheit erhalten
Haus der Arbeitsfähigkeit psychische und physische Gesundheit Werte Kompetenz Arbeit

Factsheet Gefährdungsbeurteilung als Managementinstrument

Chancen und betriebswirtschaftlicher Nutzen aus der Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung für mittelständische Unternehmen

Wird die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung als Managementinstrument verstanden, bieten sich große Chancen. Werden die Ergebnisse dieser Art der Organisationsdiagnose richtig genutzt, werden die Erträge Kosten und Aufwand im Regelfall übersteigen.

Betriebswirtschaftliche Vorteile: Nicht unnötig belastete Mitarbeiter sind leistungsfähiger, längere Erkrankungen werden seltener und die Motivation steigt.

Erkenntnisgewinn zu Schlüsselfaktoren im Unternehmen: Jenseits von Managementreports und Jahresgesprächen wird ein neutraler Blick auf die Gesamtorganisation geworfen: Arbeitsinhalte, die Organisation, Führung und Zusammenarbeit oder die Wirkung von Digitalisierung und Arbeiten 4.0 werden hier erfasst.

Nicht immer ist der Betriebsarzt oder die Fachkraft für Arbeitssicherheit der geeignete Ansprechpartner für die Analyse psychischer Belastungen am Arbeitsplatz: In der Methodik und in der Ableitung von Handlungsempfehlungen gehen die Anforderungen weit über die körperlich-medizinische Dimension hinaus und setzen Kenntnisse in Statistik, Erfahrung mit Führungsverantwortung und organisationspsychologisches Rüstzeug voraus. Idealerweise wird daher eine solche Analyse von einem unabhängigen, spezialisierten Dienstleister durchgeführt, der seinerseits wieder mit dem Betriebsarzt zusammenarbeiten kann.

Chance zu nachhaltiger Entwicklung

Mit der Verpflichtung zum zielgerichteten Umgang mit der psychischen Gesundheit der Mitarbeiter setzt der Gesetzgeber die Unternehmen in die Pflicht, etwas systematisch zu tun, was bisher schon anerkannt gutes Managementhandeln war.

Natürlich reduziert das Unternehmen mit der Umsetzung der gesetzlichen Vorschrift die Haftungsrisiken – der Ansatz kann aber viel weiterführen. Für das Unternehmen und seine Organe bietet sich die Chance, das Notwendige mit dem Nützlichen zu verbinden und die Sorge um die Gesundheit der Mitarbeiter authentisch ins Blickfeld des Managements zu nehmen. Eine solche Grundhaltung dient in hohem Maße der nachhaltigen Unternehmensentwicklung und macht sich in der Regel in kurzer Zeit mehr als bezahlt. Gerade für den Mittelstand ergeben sich gute Chancen für eine Weiterentwicklung der individuellen Unternehmenskultur.

Gerne unterstützen wir Sie bei der Umsetzung der Anforderungen aus dem ArbSchG.
Telefon: +49 (0)40 360 36 660 oder E-Mail: kontakt@bgm-konkret.de



Website (bitte nicht ausfüllen)


Factsheet Gefährdungsbeurteilung als Managementinstrument per E-Mail anfordern

Ihre Angaben werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme gespeichert und verwendet.
Eine Weitergabe an Dritte findet nicht statt. Datenschutzerklärung